Hier ist, was Sie wissen müssen:

  • Dies ist eine TIMIFY Enterprise App. Wenn Sie Enterprise kostenlos testen möchten, können Sie ein Upgrade für zwei Wochen direkt von Ihrem TIMIFY-Konto aus durchführen.

Wie dieser Artikel aufgebaut ist:

1. So fügen Sie die Up-Selling App zu Ihrem Konto hinzu

2. Die Up-Selling App: hilfreiche Tipps und Dinge, die Sie beachten sollten!

So fügen Sie die Upselling-App zu Ihrem Konto hinzu

  1. Loggen Sie sich über Ihre Web-App in Ihr Konto ein, gehen Sie dann zu Apps -> Öffentliche Apps und wählen Sie die Up-Selling App aus.

Stimmen Sie den Bedingungen zu, um fortzufahren:

2. Jetzt, wo Sie die App installiert haben, klicken Sie auf Erstellen Sie eine Upselling-Kombination.

3. Wählen Sie als nächstes Ihren "Kern"-Service aus dem Dropdown "Wenn dieser Service angezeigt wird...". Wenn dieser Dienst ausgewählt ist, werden die Dienste, die Sie aus dem zweiten Dropdown "Folgende(n) Dienst(e) vorschlagen" auswählen, in Ihrem Buchungs-Widget angezeigt.

Wir haben "Familienporträt mit Haustier" zu unserer Kernleistung gemacht. Dann wählten wir "Sonderangebot: Kinder-Haarstyling 20 % Rabatt" als vorgeschlagene Dienstleistung.

4. Entscheiden Sie, ob Sie die zusätzliche Servicezeit für den Up-Sell-Dienst, zum Kerndienst hinzufügen möchten. Wir haben uns dafür entschieden, die Zeit für die Dauer zum Kerndienst hinzuzufügen. In diesem Fall wird durch die Kombination beider Dienste keine Zeit von der Gesamtbuchungszeit abgezogen.

Drücken Sie anschließend auf Speichern. So wird der Up-Sell im Buchungs-Widget angezeigt:

  • Hinweis: Etwaige zusätzliche Kosten für den Upsell-Service sind nicht enthalten. Die Online-Zahlung ist für alle Dienstleistungen, die in Kombination mit einem Upsell gebucht werden, deaktiviert.

4. Alle Ihre Upsells werden auf dem Startbildschirm der App aufgelistet: Sie können sie jederzeit bearbeiten oder löschen. Alle vorgenommenen Änderungen werden sofort in Ihrem Buchungs-Widget angezeigt.

Die Up-Selling App: hilfreiche Tipps und Dinge, die Sie beachten sollten!

  • Die gleiche Ressource muss dem Kerndienst und den Add-Ons zugewiesen werden können. Das bedeutet, dass "aktive" Dienste - bei denen die Ressource physisch beteiligt sein muss - nacheinander stattfinden müssen. Sie können jedoch "passive" Dienste hinzufügen, wie z. B. eine Gesichtsmaske, die neben einem aktiven Dienst stattfinden kann.

    Es gibt keine Begrenzung, wie viele Dienste Sie vorschlagen können, um dem Kerndienst hinzugefügt zu werden. Sie können sogar die gesamte Liste der Dienste aus einer beliebigen Kategorie aufnehmen.

  • Es könnte sein, dass Sie durch die Kombination von Dienstleistungen in einem Bündel, z. B. ein Einzel-Fotoshooting mit einem Familien-Fotoshooting, nicht so viel Gesamteinrichtungszeit benötigen und die Gesamtzeit reduziert werden kann. Eine Möglichkeit, dies zu umgehen, ist, in das Serviceformular zu gehen und die Dauer(n) zu bearbeiten, oder einen anderen Service mit einer reduzierten Zeit, speziell für Ihr Add-on, zu erstellen.

  • Die Up-Selling App unterstützt keine Dienste, die online bezahlt werden müssen. Wenn Sie Dienste in einem Bündel anbieten möchten, für die Sie sonst eine Online-Zahlung verlangen, umgehen Sie dies, indem Sie die Dienste, die Sie gruppieren möchten, replizieren, ihnen aber einen anderen Namen geben, z. B. "Add-on: Familienporträt", und in den Diensteinstellungen das Kontrollkästchen Online-Zahlung aktivieren leer lassen. Erstellen Sie dann vorgeschlagene Add-on-Gruppen, die nur diese Dienste verwenden.

  • Dienste mit Intervall Buchungszeiten, Vor- und Nachbereitungszeiten und Gruppenbuchungen sind für diese App nicht geeignet.


War diese Antwort hilfreich für dich?